Wirsol sorgt bei in-Tec für ein Photovoltaik-Vorzeigeprojekt

Bensheimer Unternehmen übernimmt mit einer Kombination von Photovoltaik, Speicher und Ladestationen eine Vorreiterrolle für Gewerbebetriebe

Waghäusel/Bensheim.Ein gutes halbes Jahr investierten die Solarexperten von Wirsol in die Planung der beiden Photovoltaik-Anlagen für die in-Tec Bensheim GmbH. Der Bauteilefertiger hatte sich gleich für zwei Solaranlagen entschieden: eine auf dem Bestandsgebäude und eine auf dem Neubau. Herausgekommen ist ein vorbildliches Projekt mit Photovoltaik-Anlagen, Speicher und Ladestationen.

Der Neubau musste jedoch zuerst fertiggestellt werden. Hinzu kam, dass für die Montage der PV-Anlage auf dem Bestandsgebäude sowohl ein Netzausbau als auch eine sehr umfangreiche Statikanalyse und -berechnung vor Ort notwendig war. Für den Netzausbau sowie das Messkonzept war der auch in Bensheim ansässige Energieversorger GGEW zuständig. Die Firma Elektro Müller übernahm den AC-Anschluss beider PV-Anlagen.

„Bei dem Projekt haben, unter der Federführung von Wirsol, alle Beteiligten Hand in Hand gearbeitet und unser Projekt zügig und in der notwendigen Qualität umgesetzt“, erklärt Stefan Krug, Geschäftsführer der in-Tec Bensheim GmbH.

Auf einer Gesamtfläche von 1.650 Quadratmetern – 1.100 Quadratmeter auf dem Bestandsgebäude und 550 Quadratmeter auf dem Neubau – wurden 462 Module, vier SMA Wechselrichter, zwei Ladestationen sowie zwei chemische Batterie-Speicher mit einer gesamten Leistung von 30 Kilowattstunden verbaut. Die Anlage auf dem Bestandsgebäude erbringt dabei eine Leistung von knapp über 70 Kilowatt Peak, die des Neubaus 62 Kilowatt Peak und damit einen spezifischen Ertrag von 69.000 bzw. 60.700 Kilowattstunden im Jahr. Die Bauzeit betrug rund zwei Wochen. Für die beiden Projekte wurde insgesamt eine sechsstellige Summe investiert.

In-Tec ist Vorbild für andere Bensheimer Gewerbebetriebe

„Unsere Herausforderung bestand darin, alle Beteiligten zu koordinieren, um die Fertigstellung des Messkonzepts BHKW sowie die PV-Anlage für den Eigenverbrauch und die Einbindung beider Technologien in einen Batterie-Speicher zu gewährleisten. Im Endeffekt konnten wir das Vorzeigeprojekt mit zwei Photovoltaik-Anlagen, einem Batterie-Speicher sowie einer Ladestation erfolgreich umsetzen“, erklärt Johannes Groß, Vertriebsleiter von Wirsol.

Der Gesamtstrombedarf der beiden Gebäude liegt etwa bei knapp 71.000 Kilowattstunden im Jahr. Über den Eigenverbrauch von rund 45.000 Kilowattstunden ergibt sich ein Autarkiegrad von etwa 72 Prozent als Anteil des Strombedarfs der Gebäude, der über die PV-Anlagen gedeckt werden kann. Bezogen auf die beiden Gebäude erreicht das Unternehmen einen Autarkiegrad von rund 78 Prozent beim Neubau und 66 Prozent im Bestandsgebäude. Zusätzlich können im Jahr noch etwa 84.000 Kilowattstunden ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Der Beitrag der Anlagen zum Klimaschutz ist ebenfalls erheblich. Der vermiedene CO2-Ausstoß der beiden Anlagen beläuft sich auf rund 72,6 Tonnen pro Jahr.

„Durch die Kombination aus PV-Anlage, Batterie-Speicher und Ladestationen optimiert die Firma in-Tec ihren Eigenverbrauch und ist für die Gewerbebetriebe in Bensheim ein Vorbild. Das Projekt soll bei anderen Unternehmen vorgestellt werden und so zum Umstieg auf PV-Strom zur Deckung des Eigenverbrauchs animieren“, ergänzt Solarexperte Groß.

Pressekontakt
Jürgen Scheurer | Tel.: 07254 / 92187-35 | presse@wirsol.de | www.wirsol.com

Über Wirsol

Wirsol ist eine Marke der WIRCON GmbH. Der Energiedienstleister WIRCON GmbH wurde im Dezember 2013 mit der Motivation gegründet, erneuerbare Energieprojekte zu entwickeln, zu bauen und zu betreiben. Im Fokus der WIRCON-Gruppe stehen Wind- und Photovoltaik-Großprojekte, Photovoltaik-Kleindachanlagen für Privatkunden, Photovoltaik-Großdachanlagen für vorwiegend gewerbliche Kunden sowie die nachhaltige Betriebsführung von Erneuerbare Energieanlagen der vorstehenden Erzeugungsarten. Hierbei wird sich die WIRCON-Gruppe den zukünftigen Herausforderungen der dezentralen Energieerzeugung, Energiespeicherung, des Energiemanagements, Energiebezugs und der Direktvermarktung von Energie stellen. Wirsol ist stets an neuen Projekten zu Entwicklung und Bau von Anlagen im Bereich der Erneuerbaren Energien interessiert.